Gobabis

Tischlerei schafft Arbeitsplätze

Nachdem das erste Projekt der Stiftung steps for children in Okakarara aufgebaut war, wurde der nächste Schritt gegangen und ein zweites Projekt in Namibia begonnen – in der Stadt Gobabis. Diese liegt 200 km östlich von Windhoek und 100 km vor der Grenze zu Botswana.

Das Projekt liegt in dem „informal settlement“ Epako, direkt am Rand der Slums bzw. ist Teil davon. Wir haben bereits einige Einkommen erzielende Kleinbetriebe wie Tischlerei, Computerschule und ein Gästehaus aufgebaut. In der Tischlerwerkstatt produzieren wir u.a. verschiedene Solaröfen zum Kochen und Backen. Ziel ist es, die Umwelt zu schonen und Familien die Möglichkeit eines Einkommen zu bieten.

Solaröfen gegen Armut

Neben der Reparatur und Herstellung von Möbeln und Spielzeug, begannen 2013 die Vorbereitungen für die Produktion von Solaröfen. Produziert werden heute ein kleiner „Chicken Size“ Ofen und ein grösserer „Goat Size“ Ofen, welche von der einheimischen Bevölkerung zum Kochen verwendet werden.

Ziel aller Solaröfen ist es, Geldausgaben für das Feuerholz zu reduzieren und zugleich umweltbewusst auf die natürliche Ressource Feuerholz zu verzichten. Zudem erhalten arme Familien in den Slums die Chance, sich ein kleines Einkommen durch das Kochen und Verkaufen von Speisen oder dem Backen von Brot zu erwirtschaften.

Solaröfen 5

Mit den Einnahmen aller Kleinbetriebe und durch Spenden unterstützen wir neben der Vorschule und Suppenküche auch Frauen in den Slums, die 4-6 Waisenkinder bei sich aufnehmen – unsere steps homes Familien.

Sowohl durch die Kleinbetriebe als auch durch die Einstellung von Lehrern und Betreuern konnten wir viele neue Arbeitsplätze schaffen, um auch hier die Arbeitslosigkeit zu verringern. Wir unterstützen direkt und indirekt bis zu 100 Menschen, da jeder Mitarbeiter ca. 10 weitere Familienmitglieder versorgt.

steps in Gobabis