Unsere Hilfsprojekte in Afrika

 

Anfang und Ziele 

 

Das erste von Dr. Michael Hoppe initiierte Hilfsprojekt der Stiftung steps for children entstand im März 2006 in Okakarara, im Norden Namibias nahe dem Waterberg mit einer Suppenküche und Vorschule für 30 Kinder. Mittlerweile betreuen wir täglich bis zu 600 Kinder in unseren Kindergarten-, Vorschul- und Nachmittagsgruppen an fünf Projektstandorten. Hauptzielgruppe der Projekte sind bedürftige und traumatisierte Kinder und Jugendliche, vielfach auch im Zusammenhang mit HIV/Aids. Weitere Hilfsprojekte in Afrika oder anderen Ländern des Südens werden folgen.

steps Kinder_Andreas Ross

Die Aktivitäten von steps for children sind konsequent nachhaltig ausgerichtet

Das Besondere an den Hilfsprojekten der Stiftung steps for children sind die Einkommen erzielenden Teilprojekte (steps), wirtschaftliche Kleinbetriebe, die sich finanziell selbst tragen und einen Beitrag für die sozialen steps erwirtschaften. So werden die Projekte langfristig unabhängig von Spenden und Entwicklungszusammenarbeit.

Was uns besonders wichtig ist                                              

Wir wollen den betroffenen Kindern und Jugendlichen durch Bildung, Ausbildung und langfristige Unterstützung Zukunftsperspektiven eröffnen – Hilfe zur Selbsthilfe. Durch die Unterstützung von steps for children werden die an den Projekten beteiligten Menschen aus den jeweiligen Gemeinden, die unternehmerisches Denken und Handeln lernen, in wenigen Jahren wirtschaftlich eigenständiger und weniger abhängig von fremder Hilfe sein. Die hohe Arbeitslosigkeit wird so verringert.

 

Projektstandorte

steps for children Schweiz setzt sich besonders für Gobabis ein

  Gobabis

Weitere Projektstandorte
Okakarara
  Otavi    Rehoboth  Okahandja

Unser Video

 Unser Video

Jede Spende zählt – » jetzt einmalig spenden!