Volos-und-Schutzengelkinder-_Okakarara_2022-18_-1959x1440_edited.jpg

Hallo aus Namibia

4. November 2022

Pauline sagt hallo aus Namibia! Seit August 2022 ist sie für ein Jahr über das weltwärts Programm von der volunta gGmbH zu uns nach Namibia gekommen, um dort mit viel Engagement bei steps Okakarara Kinder und Jugendliche zu betreuen. Von ihren ersten Aufgaben und Erfahrungen erzählt Pauline uns hier:

Am Vormittag mache ich vor dem Frühstück an jedem Tag mit einer der fünf Kindergarten- und Vorschulgruppen Sport. Nach dem Frühstück steht dann Kunst für eine Gruppe oder Mousebook in der Vorschule an. Diese Aufgaben haben meine Mitfreiwilligen und ich uns je nach Wochentag aufgeteilt. Neben dem Kindergarten gibt es aber auch Einkommen erzielende steps. Dazu gehören in Okakarara das Gästehaus, die Nähwerkstatt und der Garten. Montags fahre ich nach dem Frühstück in den Garten nach Ongombombonde, um dort Gemüse für die Suppenküche im Projekt abzuholen. Am Nachmittag findet die After School Care (Nachmittagsunterricht) für die Schutzengelkinder statt. Hier betreue ich die 5. bis 7. Klässler bei ihren Hausaufgaben. Wenn diese erledigt sind, spielen wir gemeinsam Spiele.

"Ich hätte vorher nicht erwartet, dass ich mich so schnell an den Tagesablauf gewöhne und die Sprache Otjiherero so relevant ist."

Im Projekt gefallen mir die abwechslungsreichen Aufgaben besonders gut. Ich arbeite mit Kindern in verschiedenen Altersgruppen und darf mich zusätzlich im steps Garten und beim Gästehaus einbringen. Der Garten liegt ein paar Kilometer von Okakarara entfernt und gleicht eher einem kleinen Feld. Besonders die grünen Pflanzen bieten einen schönen Kontrast zum Sand, der mich hier sonst umgibt. Deshalb ist der Garten auch einer meiner Lieblingsorte im Projekt. Mir gefällt zudem gut, dass wir Freiwilligen Aufgaben haben, die uns klar zugeteilt sind, uns aber innerhalb der Aufgabe selbst viel Freiraum gelassen wird, beispielsweise bei der Gestaltung des Sport- oder Kunstunterrichts.

"Die meisten Kindergartenkinder sprechen nur sehr wenig englisch, weshalb ich schnell einige Vokabeln gelernt habe."

Besonders gefreut hat mich, wie freundlich ich von den Kolleginnen willkommen geheißen wurde. Ich bin gerne hier in Okakarara und sehr gespannt darauf, was mich in meiner Zeit bei steps for children noch erwartet.

Liebe Pauline, vielen Dank für dein Engagement bei steps in Namibia.
Wir freuen uns auf weitere Berichte und wünschen dir inspirierende Erfahrungen!