Johanna-Clenda-Ndapeua-2021_03_kleiner-2

Schutzengelkinder werden flügge

12. März 2021

Ndapeua, Clenda und Johanna gehen nach Windhoek.

Ndapeua und Clenda haben 2019 im 12. Schuljahr ihr Matrik zwar schon abgelegt, allerdings war die Punktzahl nicht ausreichend, um ein Studium an einer Universität aufzunehmen. Also nutzten sie das letzte Jahr zum Lernen, um Ende 2020 die Prüfungen am NAMCOL erneut in einigen Kursen zu schreiben.

Das NAMCOL – Namibian College of Open Learning – bietet jugendlichen Schülerinnen und Schülern sowie Erwachsenen die Möglichkeit, ihr Matrik (Abitur) zu verbessern, um dann mit einer besseren Punktzahl ein Studium aufnehmen zu können. Die Kurse finden sowohl in Präsenzunterricht statt, als auch in dezentralen Onlinesessions.

Johanna, die im Jahr 2020 die 12. Klasse in Otjiwarongo besuchte, hat ihr Matrik (Abitur) sogar im ersten Durchgang mit ausreichender Punktzahl bestanden und kann ohne eine Punkteverbesserung am NAMCOL zu einem Studium zugelassen werden.

Ein wirklich grosser Erfolg


Sowohl für die drei aus Okakarara als auch für unser Schutzengel-Programm ist das ein grosser Erfolg: aus den informal settlements kamen sie vor 12 und 13 Jahren zu der steps Vorschule in Okakarara, waren die ersten Kinder in unserem Schutzengel-Programm, haben die gesamte Schulzeit durchgehalten und nun gehen die ersten zwei, die es aus den äusserst schwierigen Umständen ihrer Kindheit geschafft haben, in die namibische Hauptstadt zum Studieren.


Nach Windhoek gehen alle drei; Ndapeuas Punktzahl reicht allerdings noch nicht für ihr Wunschstudium.


Ein grosses Dankeschön geht an die Projektleiterin von Okakarara, Sonja Schneider-Waterberg, die beteiligten Lehrer*innen, die Volontär*innen, die uns zeitweise unterstützt haben, und wir danken natürlich unseren Schutzengeln in Deutschland und der Schweiz, die unsere Jugendlichen so nachhaltig unterstützen.

In der Wartezeit nach den Prüfungen, bis zur Bekanntgabe der Ergebnisse, sind sie zu Sussie Nganjone, der Büroleitung in Okakarara, gekommen und haben ihr und Eveline Ketjivandje bei den Vorbereitungen für das kommende Schuljahr geholfen, indem sie gemeinsam mit Projektleiterin Sonja Schneider-Waterberg die Schuluniformen für die anderen Schüler*innen abholten und verschiedene leichte Tätigkeiten wie Kopierdienste im Büro übernahmen.


Die Wartezeit ist nun endlich vorbei und neue Entscheidungen sind getroffen worden. Bei all ihren Überlegungen haben sich die drei immer wieder vertrauensvoll an Sonja Schneider-Waterberg und Sussie Nganjone gewendet.


Ndapeua hat durch den in der Pandemie fehlenden Präsenzunterricht zwar nicht ganz ihre erhoffte Punktzahl erreichen können, hat sich aber jetzt für einen 9-monatigen Kurs in Windhoek entschieden. Mit Präsenzunterricht und wöchentlichen Tests kann sie sich dann beim Erreichen der notwendigen Punkte beim NSSC – Namibia Senior Secondary Certificate – für einen Bachelorstudiengang einschreiben.


Liebe Ndapeua, die ganze Community und wir vom steps Team sind an deiner Seite – sowohl vor Ort als auch hier in Deutschland und der Schweiz. Du bist auf deinem richtigen Weg!